Zert. Berater:in für Mindfulness Based
Systems Change (MBSC)

Zert. Berater:in für Mindfulness Based
Systems Change (MBSC)

Mindfulness Based Systems Change: Begleiten Sie Organisationen auf dem Weg zu mehr Klarheit, Sinn und Wirksamkeit

Wie schaffen wir mit Top-Executives, Management-Teams und weiteren Schlüsselpersonen die inneren und äußeren Voraussetzungen für unternehmensweite Transformation?

Wie ermöglichen wir klare Worte, Begegnung und co-kreativen Dialog in den zukunftsentscheidenden Meetings und Workshops?

Wenn die handelnden Personen immer mehr der Wandel werden, den sie sich in der Organisation wünschen: Wie setzt sich das fort als authentische, kraftvolle Veränderung auf allen Systemebenen?

 

29. Mai 2024 - 26. Januar 2025

Salzburg

Wenige Plätze verfügbar

26. April - 18. November 2023

Salzburg

Ausgebucht

Details
Modul 1

EVOLUTIONÄRER SINN. Überblick und gemeinsame Ausrichtung
Im ersten Modul des Lehrgangs werden grundlegende achtsamkeitsbasierte Konzepte als Fundament für die weiteren Module erarbeitet. Wir lernen das Systelios Gesundheitszentrum als Beispiel für eine "Teal"-Organisation kennen. Ein erster Gruppenprozess zu unserem "Wofür" vermittelt uns Techniken und eine praktische Erfahrung zur Auseinandersetzung mit dem gemeinsamen evolutionären Sinn.

Modul 2

Summer Intensive - Gruppen, Teams und Organisationen
„The success of an intervention depends on the interior condition of the intervenor.“ (Bill O’Brien, zitiert nach Otto Scharmer). In Gruppenprozessen interagieren unsere individuelle innere Arbeit und das Zusammenschwingen mit anderen permanent. Als Berater:in in komplexen Entwicklungsfragen kann sich unsere Wirksamkeit auf einer völlig neuen Ebene entfalten, wenn wir lernen, diese Dynamiken wacher und differenzierter wahrzunehmen und mitzugestalten. Unser Umgang mit Licht und Schatten der Organisation und unser „Tanz“ mit der Gruppe entscheiden darüber, ob tiefe Berührung, Humor, Offenheit für die wirklichen - oft auch schmerzhaften - Themen entstehen - und tatsächliche Transformation.

Modul 3

SELBSTORGANISATION. Klare, achtsame Entscheidungsprozesse
Die (Selbst-)führung einer Gruppe hängt ganz wesentlich an ihrer Kompetenz, rasch und gleichzeitig angemessen sorgfältig zu Entscheidungen zu kommen, die inhaltlich klug und gruppendynamisch von allen getragen sind. Die Grundlogik von achtsamer Bewusstseinsführung bietet dafür eine hervorragende Grundlage. Darauf aufbauend lernen wir konkrete Techniken wie den "Soft Shoe Shuffle", die „Debatte" und "achtsames Streiten" kennen und erfahren ihren enormen Mehrwert im praktischen Tun.

Modul 4

DER WEG DURCHS U. Praxisfälle und Erfahrungen in Richtung achtsamerer Organisationen
Im vierten Modul verbinden sich die bisherigen Erfahrungen zu einem abgerundeten Gesamtbild - und neue Forschungsfragen für unsere weitere Arbeit tauchen auf. Wir setzen uns mit SAP und der dortigen "Global Mindfulness Practice" auseinander, vertiefen einige Praxisprojekte mit der Methode der "Case Clinic" und schließen den Gruppenprozess ab.

Modul 5

MIO Tage – Das Event für Mentale Gesundheit in Organisationen
Der Abschluss der Ausbildung sind die „MIO Tage“, die sich in den letzten Jahren zu dem Community Event im Bereich mentale Gesundheit entwickelt haben. Rund 150 Teilnehmende treffen sich jedes Jahr bilden sich weiter, knüpfen tragfähige Netzwerke und feiern das Leben. In den letzten Jahren waren als Speaker dabei: Eckart von Hirschhausen, Matthias Horx, Dr. Britta Hölzel, Professor Richard Davidson oder Gerald Hüther.


Kosten

Für Privatpersonen

Frühbucher

5.950 €*

Preis exkl. Mwst

Für Unternehmen

Frühbucher

6.500 €*

Preis exkl. Mwst

Aufbau, Inhalte und Methoden

Ausrichtung am systemischen MIO-Dreieck

Alle Interventionen in der Organisationsentwicklung profitieren davon, wenn wir konsequent drei Elemente im Blick behalten…

  • die Organisation, die sich weiterentwickeln will
  • die Menschen, mit denen wir direkt zusammenarbeiten
  • uns selbst als Entwicklungsbegleiter.

Innere Arbeit als roter Faden

Ganz nach dem Motto „Der Erfolg einer Intervention hängt von der inneren Haltung des Intervenierenden ab.“ (Bill O’Brian zitiert nach C.O. Scharmer) üben wir uns konsequent darin, für uns selbst und in der Gruppe immer wieder eine achtsame innere Haltung zu finden, aus der heraus wir ungeahnte Lösungen finden und klug, wirksam und authentisch agieren können.

Orientierung in den äußeren Prozessen durch die Trigon Basismodelle der OE

Als Landkarte für die Interventionen auf Organisationsebene dienen uns die Modelle der 7 Basisprozesse der Organisationsentwicklung und das ganzheitliche Systemkonzept der Trigon Entwicklungsberatung.

Fallarbeit an konkreten Beispielen

In jedem der Workshops 1-4 besprechen wir ein konkretes Fallbeispiel anhand der Trigon Basismodelle  – Je ein tiefgreifender Veränderungsprozess in eine Klinik, einem Beratungsunternehmen, einem Technologiekonzern und einem globalen Software-Unternehmen. Im Workshop 4 reflektieren wir zudem die Praxisprojekte, die die Teilnehmer:innen in Duos und Trios in verschiedenen Organisationen durchführen.

3 Erfolgsprinzipien evolutionärer Organisationen

Die ersten drei Fallbeispiele vertiefen wir mit je einem der drei Durchbrüche, die Frederic Laloux für evolutionäre oder „Teal“-Organisationen beschreibt: Evolutionärer Sinn, Ganzheit und Selbstführung. In jedem der ersten drei Module steht einer dieser Durchbrüche im Mittelpunkt und wird mit praktischen Übungen und Gruppenprozessen unmittelbar erfahrbar.

Theory U

Im vierten Modul setzen wir die Fallarbeit mit Otto Scharmers U in Verbindung. Wesentliche Grundlagen dafür haben wir uns bereits unterwegs in den Workshops 1-3 und in den Peergruppen erarbeitet.

Umfang

Die Ausbildung umfasst drei Präsenzmodule zu je drei Tagen, ein Präsenzmodul zu sechs Tagen, sowie die Teilnahme an der jährlichen MIO-Konferenz.

Für Peer-Gruppentreffen, trainingsbegleitendes Literaturstudium sowie ein Praxisprojekt sind weitere 10 Arbeitstage vorgesehen.

Die Seminarzeiten sind:
Tag 1: 10.00-18.00 Uhr (Willkommens-Kaffeepause ab 09:30 Uhr)
Tag 2: 09.00-18.00 Uhr
Tag 3: 09.00-16.30 Uhr

Abschluss des Lehrgangs

Die Ausbildung schließt mit der Bezeichnung „zert. Berater:in für Mindfulness Based Systems Change“ ab und ist vom Österreichischen Bundesverband für Achtsamkeit/Mindfulness sowie vom Verband für Achtsamkeit/Mindfulness (Deutschland) und der Association for Heart- & Mindfulness Schweiz anerkannt. Voraussetzungen dafür sind die Anwesenheit bei mind. 90% der Präsenztermine sowie eine positive Bewertung des Praxisprojekts.

Zielgruppen & Ziele

Der Lehrgang richtet sich an erfahrene interne und externe Berater:innen und an Führungskräfte, die sich bereits praktisch mit dem Thema Mindfulness auseinandergesetzt haben.

Gemeinsam entwickeln wir ein tieferes Verständnis von den Wirkmechanismen von Achtsamkeit auf individueller und zwischenmenschlicher Ebene. Diese Mechanismen nutzen wir für Sinnorientierung, Tiefgang und Innovationskraft in Entwicklungsprozessen mit Teams, großen Gruppen und Organisationen.

Die wesentlichen Lernziele sind:

Collective Mindfulness:

  • Mit Top-Executives, Management-Teams und weiteren Schlüsselpersonen die inneren und äußeren Voraussetzungen für unternehmensweite Transformation schaffen.
  • In den zukunftsentscheidenden Meetings und Workshops klare Worte, Begegnung und co-kreativen Dialog ermöglichen.

System Mindfulness:

  • Gemeinsam mit den handelnden Personen immer mehr der Wandel werden, den wir uns in der Organisation wünschen.
  • Authentische, kraftvolle Veränderung auf allen Systemebenen mitgestalten.

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Telefonisches Vorgespräch mit zwei Trainern. Empfehlung beider Trainer für die Aufnahme in den Lehrgang
  • Erfahrung mit organisationalen Entwicklungsprozessen (z.B. eigene Führungserfahrung in Veränderungsprozessen, Weiterbildungen in den Bereichen Organisationsentwicklung, Change Management, Teamentwicklung, … o.ä.)
  • Eigene regelmäßige Achtsamkeitspraxis
  • Bereitschaft zu experimentieren und eigene Grenzen zu erweitern – gedanklich, in den eigenen Ausdrucksmöglichkeiten und im Austausch mit anderen

UND

  • Erfolgreicher Abschluss eines der folgenden Lehrgänge:
    • Trigon Zertifikatslehrgang Coaching
    • zert. Trainer:in für Mindfulness in Organisationen (MIO)

ODER

  • Grundlagenwissen zum Salzburger Achtsamkeitsmodell (2-Tages-Seminar zum Thema, z.B. „Mindful Leadership“ oder „Achtsame Selbstführung“; Buch „Mindful Leader“ …o.ä.)

Ihre Vorteile im Überblick

  • Abschluss mit dem anerkannten Zertifikat „Zert. Berater:in für Mindfulness Based Systems Change“
  • Hochkarätiger Teilnehmerkreis: Neben den genannten Formalkriterien für die Teilnahme achten wir auch sorgfältig auf die Haltung und Persönlichkeit der Beteiligten und die Gruppenzusammensetzung.
  • Praxis- und erlebnisbasiertes Lernen: Wir nutzen den gemeinsamen Gruppenprozess als zentrale Gelegenheit für den Kompetenzaufbau durch praktisches eigenes Ausprobieren und Erfahren.
  • Anwendungsorientierte Modelle und konkrete, umsetzbare Tools: Alle im Lehrgang vermittelten Techniken zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht nur in „besonders weit entwickelten“ Organisationen eingesetzt werden können, sondern auch in ganz konventionellen Unternehmen.
  • Organisationsverständis und Wirtschaftsnähe: Der Teilnehmerkreis, die Trainer:innen und die Fallbeispiele stellen einen durchgängigen Realitäts- und Unternehmensbezug sicher.
  • Netzwerk: Der Lehrgangsabschluss ist auch die Eintrittskarte in die Community für Mindfulness in Organisationen (MIO) und die legendäre jährliche MIO-Konferenz
  • Lernerlebnis
    • Limitierter Teilnehmerkreis für optimales Lernen
    • Umfangreiche, hochwertige Trainingsmaterialien, Seminarplakat, Buch zum Lehrgang
    • Lebendige, gehirngerechte Didaktik
    • Hochwertige Seminarhäuser

Kundenmeinungen

Das Trainer*innen Team

Mag. Johannes Narbeshuber, MBA

Trigon Entwicklungsberatung, Lehrgang MBSC

Geschäftsführender Gesellschafter bei Trigon Entwicklungsberatung
MBA in Growth Management, Wirtschafts­psychologe, Unternehmens­berater, Organisations­entwickler, zert. Coach

Vorstandsmitglied der Achtsamkeitsverbände in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Senior Coach und Mitglied der Qualitätskonferenz des Deutschen Bundesverbands Coaching DBVC. Präsidiumsmitglied des Austrian Coaching Council (ACC)

Buchautor. Internationale Lehr- und Beratungstätigkeit in den Arbeitssprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch

Dr. Alexander Herr

Systelios, Lehrgang MBSC

Geschäftsführer Systelios Klinik Gesundheitszentrum in Siedelsbrunn/Odenwald

Psychotherapeut und hypnosystemischer Coach

Mitglied des deutschen Verbands für Achtsamkeit/Mindfulness (VFAM) und Achtsamkeitsbotschafter für die Region Rhein-Neckar

Begeistert sich immer wieder für die Einzigartigkeit jedes Menschen und die Art, wie dieser in Wechselwirkung mit seiner Umwelt geht. Unterstützt Einzelne, Gruppen und Unternehmen dabei, mehr Bewusstheit über die eigenen inneren Organisationsprozesse und deren Wechselwirkungsweisen in die jeweiligen (Arbeits-) Kontexte zu entwickeln

Hubert Pausinger

Leitung Musicosophia Österreich

Hubert Pausinger (geb. 1956) hat sich nach dem Studium der Pädagogik in Linz / Donau (Österreich) und einer mehrjährigen Berufstätigkeit einer speziellen Bewusstseinstechnik mit Hilfe von Musik verschrieben. Er ist gefragter Vortragender im In- und Ausland und leitet Ausbildungslehrgänge. Seine spezielle Methode eröffnet neue Bewusstseinswelten und Erfahrungsräume.

Cornelia Weiblen

Lehrgang MBSC

Coach und Beraterin

Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing und Kommunikation, zert. Coach (Asgodom), zert. Mental-Coach (Baschab-Lang), zert. Beraterin für Mindfulness in Organisationen (MLI), Mitglied in der International Coach Federation (ICF), Instructor für Co-Resolve

Mitglied des deutschen Verbands für Achtsamkeit/Mindfulness (VFAM)

20 Jahre Erfahrung als Führungskraft und Projektleiterin in FMCG-Unternehmen und im B-t-B Bereich (Schwerpunkte Marketing und Innovation)

Peter Bostelmann

Chief Mindfulness Officer SAP

Chief Mindfulness Officer bei SAP – und Überzeugungstäter: Der Wirtschaftsingenieur mit über 20jähriger Managementerfahrung ist Coach, Trainer und Gründer der „Global Mindfulness Practice“

Lebt seit mehr als zehn Jahren im Silicon Valley, dem „Epizentrum der Corporate Mindfulness“, von wo er die Achtsamkeits-Brücke nach Deutschland und in die Welt schlägt: Unter seiner Leitung werden bei der SAP seit 2012 weltweit Achtsamkeitstrainings ausgerollt, die Mitarbeitern zeigen, wie sie auch unter Stress den Blick für das Wesentliche nicht verlieren

Dr. Eva-Maria Kampel, MBA

Trigon Entwicklungsberatung, Lehrgang MBSC

Coach und Trainerin. Geschäftsführende Gesellschafterin der Trigon Entwicklungsberatung

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Salzburg, Master of International Business (MIB) an der Salzburg Management und Business School (SMBS), Master of Business Administration, General Management (MBA) an der SMBS, zert. Coach nach Trigon, zert. Trainerin für Mindfulness in Organisationen

Mitglied des österreichischen Bundesverbands für Achtsamkeit/Mindfulness (ÖBAM) und Achtsamkeitsbotschafter für die Region Salzburg

Mehrjährige Erfahrung als Führungskraft, Projektleiterin und in der Großkundenbetreuung im Bankenbereich

*Zusätzliche Informationen

Dieses Angebot ist personell und inhaltlich eine Kooperation zwischen dem MLI und der Trigon Entwicklungsberatung. Formaler Vertragspartner ist das MLI.

 

Tagungspauschalen

Zusätzlich zur Übernachtung stellt Ihnen das Seminarhotel eine Tagespauschale (zwei Kaffeepausen, Snacks etc., 2-Gänge Mittagessen, Nutzung Infrastruktur) von rund EUR 110 pro Tag (exkl. MwSt.) in Rechnung. Bei Buchung dieses Seminars wird auch die Tagespauschale verbindlich gebucht.

 

Storno-Vereinbarung

Bei Stornierung nach mehr als zwei Wochen nach der Buchung werden EUR 500 (exkl. MwSt.) für die Bearbeitung verrechnet. Bei Stornierung innerhalb von drei Monaten vor Lehrgangsbeginn werden 50% des Teilnahmebetrages und bei Stornierung innerhalb von zwei Monaten werden 100% des Teilnahmebetrages verrechnet. Diese Regelung gilt für den Fall, dass keine andere, für die Teilnahme geeignete Person genannt wird.

Veranstaltungsorte

Kulturhof Berchtesgaden

Mit einem beeindruckenden Weitblick auf die schneebedeckten Gipfel von Watzmann und Hochkalter ist das Kulturhof Hotel der richtige Ort, um Beieinander zu sein.  24 Hotel- und 10 Stadlzimmer: von Doppelbett über Maisonette bis hin zu Herzblattl- und Windrösal Suite, barrierefrei, mit Balkon oder eigener Terrasse und mit Galerie. Gefertigt mit Naturmaterialien wie Lehm und Mondholz aus der Region, haben die Zimmer noch etwas gemeinsam: einen freien Blick über die unbeschreibliche Bergkulisse. Natürlich kann man diesen auch vom Außenbereich bestaunen, entweder von der Liegefläche am Natur-Schwimmteich oder entspannt aus unserem separaten Saunabereich mit Panoramafenster. Die Küche bietet Zutaten aus heimischem Anbau, Obst von den eigenen Streuobstwiesen, frische Kräuter aus dem Kulturhof Gewächshaus und regionale Küche kreativ verfeinert.

                                   

 

Das asam

Im Restaurant & Hotel das asam trifft außergewöhnliches Ambiente auf exzellente Küche und freundlichen Service. Das Ehepaar Kapser hat dieses einzigartige Klosterambiente aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Mit exzellenter, abwechslungsreicher Küche und stilvollem, unaufdringlichem Service füllen sie die traditionsreichen Räumlichkeiten mit neuem Leben.

                                     

WhatsApp Cookie Consent mit Real Cookie Banner